Neukölln

15. Februar 2011, 18:45, U-Bahnhof Leinestraße.
Ein betrunkener Russe sitzt auf einer Bank und sägt unter den unsicheren Blicken eines schwankend vor ihm stehenden Landsmanns mit dem Taschenmesser eine Kerbe in die Bank. Als die U-Bahn kommt und er sich erhebt, ist die Kerbe bereits einige Zentimeter tief.

Und jenau ditt is Neukölln.

Wtorek, 15. lutego 2011 r. około 18:45 na stacji metra Leinestraße.
Pijany Rosjan siedzi na jednej z ławek i, pod niepewnym okiem swojego ziomka, który chwiejąc się stał naprzeciwko, z pomocą scyzoryka piłował karb do ławki. Gdy metro przyjechało i Rosjan wstał, karb miał już głębokość kilka centymetrów.

To właśnie jest Neukölln.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Berlin!, Deutsch, polski veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s